Über Chia Samen

Chia ist ein „vergessenes“ Superlebensmittel. Sie werden sich jetzt sicherlich fragen, warum. Das liegt daran, dass es Chia Samen bereits ca. 3000 v. Chr. zur Zeit der Maya gab. Chia Samen wurden lange Zeit sogar als Zahlungsmittel verwendet.  Später wurden sie auch von den Azteken angebaut. Für die mittelamerikanischen Völker stellte Chia neben Mais, Bohnen und Amaranth sogar ein Grundnahrungsmittel dar. Sie produzierten aus Chia Mehl und Öl, oder aßen ihn mit Wasser, als eine Art Gel. Von seiner energiebringenden Wirkung machten bereits diese frühen Völker Gebrauch. Die Boten der Azteken haben nur mit Chia als Proviant riesige Strecken zurückgelegt und waren dabei trotzdem immer gut mit allen wichtigen Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen, etc. versorgt. Dann geriet er allerdings für lange Zeit in Vergessenheit, da die spanischen Eroberer Chia ablehnten. Was einerseits bestimmt daran lag, dass Chiasamen für die Eroberer einfach fremd waren, andererseits wurde er von mittelamerikanischen Völkern auch zu religiösen Ritualen verwendet, was ihnen sicher missfiel. Zum Glück gelang es auch den Nachfahren dieser Völker Chia weiter im Geheimen anzubauen, sodass uns die Samen auch heute noch erhalten sind.

Wer sich hierzulande nicht gerade sehr gesundheitsbewusst und bio ernährt, wird Chia Samen wohl kaum kennen. Das wollen wir mit dieser Seite ändern. Hier erhalten sie grundlegende Informationen über Chia, sowie Rezepte und Vorschläge, wie sie Chia in ihren täglichen Speiseplan einbauen können. Ich selbst bin auch vor einiger Zeit eher zufällig auf dieses Superlebensmittel gestoßen und bin mir mittlerweile, nicht nur aus eigener Erfahrung sicher, dass jeder egal ob jung oder alt, Sportler oder Couch-Potatoe, gesund oder chronisch krank, Chia Samen ausprobieren sollte. Die Pflanzen stammen ursprünglich aus Mittel-und Südamerika. Sie sind eine Pflanze aus der Gattung der Salbei, der so genannte Salvia hispanica. Sie bilden sehr kleine, geschmacksneutrale, marmorierte, glutenfreie Samen. Es handelt sich dabei um eine Ölsaat mit einer sehr hohen Quellfähigkeit. Sie sind sehr reich an Antioxidantien, Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen, Omega-3-Fettsäuren, Ballaststoffen und Proteinen.

Es gib helle und dunkle Chia Samen zu kaufen, oftmals sind sie auch gemischt in der Verpackung. Die dunklen Samen stammen von Pflanzen mit lila Blüten, die hellen von Pflanzen mit weißen Blüten. Der Nährstoffgehalt beider Samen ist ungefähr identisch. Der Gehalt an Antioxidantien ist in den dunklen Samen etwas höher, als in den weißen, was mit der Pigmentierung zu tun hat. Die schwarzen Samen sind etwas reicher an Proteinen. Dafür haben die Weißen etwas mehr Omega-3-Fettsäuren. Ideal ist daher die Mischung von schwarzem und weißem Chia.

Beim Kauf der Chiasamen sollte darauf geachtet werden, dass es sich um biologisch angebaute Samen handelt. Dies ist in der Regel für die Produzenten ohne weiteres möglich, da die Chiapflanze ein Öl enthält, welches Schädlinge auf natürliche Weise abwehrt. Auf Pestizide kann beim Anbau also verzichtet werden.

Gerade in der heutigen Zeit, in der in Lebensmitteln bei weitem nicht mehr die Inhaltsstoffe vorhanden sind, wie sie das früher einmal waren, was vor allem am Anbau liegt. Es geht heute eher um Quantität statt Qualität und darunter muss auch der Nährstoffgehalt in unseren Lebensmitteln leiden. Chia kann helfen, ihre Nährstoffversorgung zu verbessern. Man muss dafür nur bis zu 15g Chia täglich zu sich nehmen. Die in Chia enthaltenen Omega-3-Fettsäuren, schützen vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Die in den Samen vorhandenen Proteine bestehen aus Aminosäuren, die unser Körper direkt verarbeiten kann. Auch der Gehalt an Ballaststoffen ist sehr hoch. Ernährungswissenschaftler empfehlen sogar bis zu 30g Ballaststoffe täglich, die meisten Menschen können diesen Bedarf nicht durch ihre normale tägliche Nahrung decken. Außerdem enthält Chia viele wichtige Vitamine, Antioxidantien und Spurenelemente. Chia hat eine Nährstoffdichte wie kaum ein anderes Lebensmittel.

Gerade Vegetarier, Veganer oder Menschen mit Nahrungsmittelunverträglichkeiten, können von diesem Superlebensmittel profitieren. Vegetarier und Veganer machen sich häufig Gedanken über ihre Proteinversorgung oder haben Angst vor einem Proteinmangel. Sie suchen deshalb oft nach Lebensmitteln, mit denen sie diesem Mangel entgegenwirken können. Nicht jeder mag Sojaprodukte, außerdem sind diese in größeren Mengen gerade für Männer sehr bedenklich, da sie Östrogene enthalten. Für diese Menschen eignen sich Chia Samen, da sie keine pflanzlichen Östrogene enthalten, jedoch mit ca. 23 Gramm pro 100 Gramm sehr viel Eiweiß.

Die Samen können einfach unverarbeitet gegessen werden, zum Beispiel im Salat, Müsli in Getränken oder Joghurt. Außerdem kann man aus ihnen ein Chiagel herstellen. Für den Körper ist es leichter die Inhaltsstoffe aus dem Gel aufzunehmen. Deshalb bevorzuge ich diese Variante. Das Gel kann man in jede Speise mit einbinden. Aufgrund seiner Konsistenz kann es beim Backen sogar als Ersatz von Butter oder Margarine genutzt werden. Des weiteren gibt es Chia auch in Form von Öl. Man kann es zur Herstellung von Salatdressing benutzen oder zum anbraten von Gemüse, Fisch und Fleisch. Chiasamen kann man wie andere Samenarten auch keimen lassen und dann die Sprossen verzehren.

Wussten sie, dass sie mit Chia Samen deutlich leistungsfähiger werden, mehr Energie haben und sogar Gewicht verlieren können? Chia kann helfen, den Blutzucker- und Cholesterinspiegel ins Gleichgewicht zu bringen. Ja sogar vor Krebs kann Chia sie schützen. Die kleinen Alleskönner enthalten nämlich Antioxidantien, welche freie Radikale binden.  Häufig sind es gerade diese freien Radikale, die an der Krebsentstehung beteiligt sind. Die Antioxidantien können auch dazu beitragen, dass sie jünger aussehen und sich auch so fühlen.

Chia Samen sind natürlich kein Wundermittel. Ich möchte und kann ihnen auch nicht versprechen, dass die Samen sie heilen oder vor Krankheiten schützen werden. Wie gut Chia für sie ist hängt unter anderem auch von ihrem individuellen Lebensstil ab. Grundsätzlich ist für ihre Gesundheit eine ausgewogene, gesunde Ernährung und Bewegung von großer Bedeutung.

Hinterlasse einen Kommentar

banner
Show Buttons
Hide Buttons